Merkmale von Schweizer Holz

Wie Sie Schweizer Holz erkennen

Alles Holz, das in der Schweiz gewachsen ist und hier verarbeitet wird, darf das Label Schweizer Holz tragen. Das rote Logo ist quasi der Schweizer Pass für einen der wenigen Rohstoffe, die unser Land hervorbringt. Es ist auf dem Produkt selber oder auf Rechnungen sowie Offerten zu finden.

Wenn Sie Holz kaufen, das mit dem Label Schweizer Holz versehen ist, dürfen Sie auf den Schweizer Ursprung vertrauen. Ist ein Produkt aus verschiedenen Hölzern zusammengesetzt, müssen mindestens 80 Prozent des Holzes aus der Schweiz stammen, um das Label Schweizer Holz tragen zu können. Der Rest muss aus Ländern oder Regionen mit vergleichbaren Produktionsbedingungen kommen. Das Label-Reglement gibt detailliert Auskunft über die Merkmale von Schweizer Holz und die genauen Anforderungen an verschiedene Produkte. Sie sind konform mit den Vorgaben der Swissness-Gesetzgebung.

Das Label wird in der ganzen Holz-Kette eingesetzt: Vom Forstbetrieb und der Sägerei über den Holzhandel und den Schreiner bis zum Detailhändler. Konsequent angewendet, betont das Label die Merkmale von Schweizer Holz, signalisiert eine geschlossene Wertschöpfungskette und trägt dazu bei, die gesamte Schweizer Wald- und Holzwirtschaft langfristig zu stärken. Und es setzt überall ein klares Zeichen für Qualität, Herkunft, Nachhaltigkeit, Regionalität und Vertrauen – ein klares Zeichen für Schweizer Holz.

Ob Sie Brennholz, Holzspielzeug oder Holzplatten kaufen, ob sie einen Tisch aus Eiche fertigen lassen oder ein Holzhaus bauen – auch Sie als Konsument können ein klares Zeichen für Schweizer Holz setzen. Wenn Sie einheimischen Hölzern den Vorzug geben, bekennen Sie sich zu nachhaltiger Wald- und Holzwirtschaft sowie regionaler Qualität. Und dieses Bekenntnis dürfen Sie übrigens auch deutlich zum Ausdruck bringen, indem Sie Gebäude, Bauelemente oder Produkte mit entsprechenden Objektauszeichnungen versehen.

Downloads

Weiterlesen

Wonach suchen Sie?