«Unsere ganze Familie fühlt sich hier wohl. Es gibt einfach ein gutes Gefühl, in heimatlichem Holz zu leben.»
«Wir bauen für die Zukunft, enkeltauglich. Da sind mir Gesundheit und Klimaschutz besonders wichtig.»
«Ich weiss, wo meine Bäume und meine Mitarbeiter herkommen. So stimmt die Qualität und das Geld zirkuliert lokal.»
«Klar ist, Holz aus der Schweiz wird nicht lange transportiert. Damit sind weniger Lastwagen auf der Strasse.»
«Wir haben eines der strengsten Waldgesetze weltweit. Es wird nie mehr Holz geschlagen, als nachwächst!»
«Wo wir holzen, gibt’s Platz für Jungwuchs. Nur dank des Holzverkaufes können wir den Wald umsichtig pflegen.»

Natürlich Schweizer Holz

Meist sieht man einem Produkt nicht an, woher es kommt: Dem Schnitzel in der Pfanne so wenig, wie der Küchenschürze und dem hölzernen Esstisch. Doch gibt es gute Gründe, auf regionale Herkunft zu achten, denn auch bei Waren stellen sich Fragen des Vertrauens, der Wertschätzung und der Wertschöpfung.

Wenn das Holz für den Esstisch aus dem Schweizer Wald stammt, unterstützen wir eine vorbildliche und nachhaltige Forstwirtschaft; wir anerkennen die handwerkliche Perfektion des Möbelschreiners und freuen uns, dass das gute Geld, das wir für den Tisch bezahlt haben, in einem überschaubaren Rahmen zirkuliert. Deshalb fragen immer mehr Menschen nach dem «Herkunftszeichen Schweizer Holz».